1. Infoabend

An diesem Abend können sich interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über die Ausbildung an der Fachoberschule bzw. Berufsoberschule informieren. Beide Schultypen stellen den beruflichen Weg zur Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) und Universität dar und führen Schüler mit ganz unterschiedlichen „Bildungskarrieren“ zum Abitur.
Als Ansprechpartner stehen die Schulleitung, die Beratungslehrerin und ausgewählte Lehrkräfte zur Verfügung.
Die Aloys-Fischer-Schule in Deggendorf bietet das volle Bildungsangebot der Beruflichen Oberschule (FOS und BOS) in den drei Ausbildungsrichtungen: Technik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Sozialwesen.
An der FOS sind diese Zweige frei wählbar, einzige Voraussetzung ist ein Mittlerer Schulabschluss sowie ein Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.
Für die BOS muss zudem eine der Ausbildungsrichtung entsprechende Berufsausbildung nachgewiesen werden.
Insbesondere an der BOS ist mit Vorkurs, Vorklasse, BOS 12 und 13 die Ausbildung durchgängig in einer Hand, d. h. es ist ein kontinuierlicher Ausbildungsweg für die Schülerinnen und Schüler gegeben. Ein Wechsel an andere Schulstandorte ist dabei nicht nötig.

Abschlüsse der Beruflichen Oberschule (FOS/BOS)
Die Berufliche Oberschule bietet folgende Abschlüsse, die in ganz Deutschland anerkannt werden:
Allgemeine Fachhochschulreife
Das Fachabitur am Ende der Jahrgangsstufe 12 ermöglicht ein Studium an einer Hochschule für angewandte  Wissenschaften (Fachhochschule) in einem beliebigen Studiengang unabhängig von der besuchten Ausbildungsrichtung der Beruflichen Oberschule (FOS/BOS).
Fachgebundene Hochschulreife
Die Abiturprüfung am Ende der Jahrgangsstufe 13 ermöglicht ein Studium an einer Universität in einem Studiengang, der mit der gewählten Ausbildungsrichtung der Beruflichen Oberschule in Verbindung steht.
Allgemeine Hochschulreife
Die Abiturprüfung am Ende der Jahrgangsstufe 13 und der zusätzliche Nachweis ausreichender Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache ermöglicht ein Studium an einer Universität in einem beliebigen Studiengang.
Für all diejenigen Schüler, die die nötigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache zur Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife noch nicht aufweisen, wird an der Aloys-Fischer-Schule Unterricht in Französisch, Russisch und Spanisch angeboten.