Digitaler Infoabend am Mittwoch, 1. Dezember 2021, 19 Uhr

Über die Berufliche Oberschule zum Abitur

– Digitaler Informationsabend an der FOS/BOS Deggendorf –

 

Am Mittwoch, 1. Dezember 2021 um 19.00 Uhr, findet eine Onlineveranstaltung statt, bei der sich interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über die Ausbildung an der Fachoberschule bzw. Berufsoberschule informieren können. Die Anmeldung dafür erfolgt über die Homepage der Schule.

Für alle Schülerinnen und Schüler, die im Sommer einen mittleren Schulabschluss erreichen oder die Berufsausbildung beenden, stellt sich die Frage, welchen Weg sie in ihrem beruflichen oder schulischen Werdegang einschlagen wollen. Eine wichtige Alternative stellt dabei der Besuch der FOS bzw. BOS dar. Unter dem Dach der Beruflichen Oberschule vereint, erreichen an der Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS) mittlerweile über 40 Prozent der bayerischen Schülerinnen und Schüler ihre Zugangsberechtigung zur Hochschule. Sie erhalten dadurch nicht nur die formalen Kriterien ein Studium zu beginnen, sondern echte Studierfähigkeit. Insbesondere durch die Schwerpunktsetzung in den einzelnen Zweigen sind die Absolventen bestens auf das spätere Studium vorbereitet.

In Deggendorf werden an der FOS vier Ausbildungsrichtungen angeboten: Technik, Wirtschaft, Sozialwesen sowie Internationale Wirtschaft, an der BOS stehen nur die ersten drei zur Verfügung. Frei wählbar sind diese Zweige an der FOS, einzige Voraussetzung ist ein Mittlerer Schulabschluss sowie ein Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. An der BOS muss man entsprechend der Berufsausbildung die Ausbildungsrichtung belegen.

 

FOS 12 und BOS 12 – Erwerb des Fachabiturs

Der erfolgreiche Besuch der zweijährigen FOS oder der ein- bis zweijährigen BOS eröffnet die Möglichkeit an einer Fachhochschule zu studieren. Bei diesen beiden Bildungswegen erhält man nicht nur die Studienberechtigung, wie bei manch anderem Bildungsangebot, sondern hat beste Aussichten echte Studierfähigkeit zu erwerben. Die Wahl des Studienfachs aus dem umfangreichen Angebot der Fachhochschulen ist dabei unabhängig von der gewählten Ausbildungsrichtung. Gerade in den technischen Berufen – wenn man an den prognostizierten Mangel an Ingenieuren denkt – bieten sich hervorragende Perspektiven für die jungen Leute. Aber auch im Bereich der Berufsausbildung verbessern sich mit dem Fachabitur die Aussichten, im „Wunschberuf“ eine Ausbildungsstelle zu finden oder die Laufbahn im gehobenen, nichttechnischen Dienst bei staatlichen Behörden und Institutionen zu ergreifen.

 

FOS 13 und BOS 13 – eine interessante Alternative zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

Für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler besteht auch die Möglichkeit die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat damit einen Bildungsweg geschaffen, der als gleichwertige, interessante Alternative zur gymnasialen Oberstufe zu betrachten ist. Mit dem Abitur an der beruflichen Oberschule ist ein Studium an der Universität möglich. Für all diejenigen Schüler, die die nötigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache noch nicht aufweisen, wird an der Aloys-Fischer-Schule Unterricht in Französisch, Russisch und Spanisch angeboten.

Brückenangebote ermöglichen eine individuelle Förderung

Da die Schülerinnen und Schülern von den verschiedensten Schulen (Gymnasium, Real-, Mittel-, Wirtschafts-, Berufs- oder Berufsfachschule) übertreten, erleichtern Vorklasse, Vorkurse sowie Förderunterricht vor dem Schulbesuch bzw. begleitend den Schulwechsel. Diese Angebote sind sinnvoll und wirken unterstützend, da die von den Schülern mitgebrachten Kenntnisse in manchen Fächern unterschiedlich sind. Mit der einjährigen Vorklasse an der FOS werden insbesondere Mittelschüler des M-Zweigs bzw. Wirtschaftsschüler im Vollzeitunterricht auf den Besuch der 11. Jahrgangsstufe vorbereitet.

Für den Großteil der Schüler ist der Abschluss an FOS und BOS bei entsprechendem Engagement und gegebener Motivation grundsätzlich gut zu schaffen: Bietet sich doch das lohnende Ziel und die Chance, mit Fachabitur oder Abitur sich ausgezeichnete Eintrittskarten für ein Studium an Fachhochschulen bzw. Universitäten oder in den Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung zu verschaffen.

 

Komplettes Bildungsangebot

Die Aloys-Fischer-Schule bietet das komplette Bildungsangebot der FOS und BOS an. Mit Vorkurs, Vorklasse, 12. und 13. Klasse ist die Ausbildung durchgängig in einer Hand, d. h. es ist ein kontinuierlicher Ausbildungsweg für die Schülerinnen und Schüler gegeben. Ein Wechsel an andere Schulstandorte ist dabei nicht nötig. Die erfolgreiche pädagogische Arbeit an der Aloys-Fischer-Schule schlägt sich bei den Noten in den Abschlussprüfungen nieder, erreichen doch die Schülerinnen und Schüler sowohl beim Fachabitur als auch beim Abitur hervorragende Ergebnisse.

 

Anmeldeunterlagen online ausfüllen

Das Anmeldeverfahren läuft folgendermaßen: Auf der Homepage der Schule können die Bewerber online die benötigten Daten eintragen, den Anmeldebogen ausdrucken und unterschreiben. Aus Infektionsschutz- und Datenschutzgründen ist die persönliche Anmeldung nur eingeschränkt möglich. Am besten wird der Anmeldebogen, zusammen mit den weiteren, erforderlichen Unterlagen (Masernimpfnachweis nicht vergessen!), auf dem Postweg zugestellt oder in den Briefkasten der Schule eingeworfen. Bei Rückfragen meldet sich die Schule. Der Anmeldezeitraum für die FOS als auch die BOS läuft vom 7. bis 18. März 2022. Die Unterlagen sind an die Aloys-Fischer-Schule, Jahnstr. 5, 94469 Deggendorf zu senden. Weitere Informationen sind im Internet (www.afs-fosbos.de) oder unter der Telefonnummer 0991 – 28090810 erhältlich.

Der Vorkurs zum Besuch der 12. Klasse der Berufsoberschule startet am Montag, 21. Februar 2022, mit dem Ziel, den Einstieg im September möglichst reibungslos zu gestalten. Es ist geplant, den Vorkurs, der ja dreimal wöchentlich ab 18.00 Uhr stattfindet, abwechselnd im Präsenz- und Online im Distanzunterricht abzuhalten. Dies erleichtert es, den Abendunterricht mit der Berufsausbildung oder Berufstätigkeit zu koordinieren.